Vereinsarbeit

Für an der Imkerei Interessierte werden regelmäßig Einführungskurse zur Bienenhaltung angeboten. Nach einer gründlichen, theoretischen Einführung finden von April bis September, begleitend zur Bienensaison, die Unterweisungen am Bienenvolk statt. Hierbei werden die grundsätzlichen Zusammenhänge und Arbeiten am Bienenvolk erklärt, vorgeführt und von Teilnehmern geübt.

Kursabend am Bienenvolk
Übernahme von Jungvölkern
Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen
Rähmchen drahten, Mittelwände einlöten, Abstandshalter anbringen

Rund um den Lehrbienenstand wurde 2019 ein Bienenlehrpfad, von etwa 800 m Länge eröffnet. Alle wissenswerten Informationen sind an den einzelnen Stationen zu erfahren. Der Lehrpfad besteht aus:

  • zwölf Schautafeln
  • Wildbienen- und Insektenhotel
  • Erdhügel, speziell für Bodenbrütende Insekten

Des Weiteren stehen weiterführende Informationen zu jeder Schautafel zum Abruf über einen QR-Code auf der Website des Bienenlehrpfades bereit.

Mit dem Multiple Choice Bienenquiz auf der Website des Bienenlehrpfades können sowohl Kinder wie auch Erwachsene in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ihren persönlichen Wissensstand zum Thema testen.

Link zur Website: www.bienenlehrpfad.eu

Eingangstafel
Tafel 7 Nahrungssuche der Honigbienen
Bau des Wildbienenhotels

Regelmäßig findet jeden ersten Montag im Monat, der ein Werktag ist, eine Monatsversammlung statt. Hier erhalten die Mitglieder aktuelle Informationen zu Themen rund um die Imkerei sowie Hinweise zu aktuell anstehenden Arbeiten an den Bienenvölkern.

Vorträge zu fachlichen Themen der Imkerei durch externe Referenten sowie auch von Vereinsmitgliedern finden regen Zuspruch bei den Mitgliedern.

Besichtigungen von z. B. Blühfeldern, Wald- und Pflanzenführungen sind bei Mitgliedern und Interessierten gefragte Veranstaltungen.

Praktische Vorführungen z. B. zur Völkervermehrung, Königinnenzucht, Varroabekämpfung oder der Wachsverarbeitung bieten den ImkerInnen neue Anregungen und Anlass zum fachlichen Austausch.

Gemeinschaftsbestellungen zur Beschaffung von Bienenfutter, Gläser oder organische Behandlungsmittel gegen die Varroamilbe ersparen den ImkerInnen weite Fahrten, Zeit und tragen zur Umweltschonung bei.

Einschlagen der Bienen in eine Beute
Königinnenzucht, Umlarven
Nachschau des Anpflege-Erfolges
Vorführung Varroabekämpfung
Vorführung Wachsverarbeitung

Das jährliche Schauschleudern im Lehrbienenstand ermöglicht den Besuchern einen Einblick in das „süßeste Hobby“ zu bekommen. Gezeigt werden die Entnahme der Honigwaben aus dem Bienenvolk, das Entdeckeln und das Schleudern. Fasziniert schauen nicht nur die Kinder, wenn der Honig aus den Waben in der Plexiglasschleuder spritzt und anschließend über ein Sieb in einen Eimer fließt.

Das Imkerfest beim Lehrbienenstand findet regen Anklang bei Mitgliedern, Freunden, Interessierten und Kunden der ImkerInnen.

Praktische Vorführungen für Schulklassen oder Vereine. Begleitend zum Unterricht besuchen Schulklassen zum vereinbarten Termin den Lehrbienenstand. Ein Vereinsmitglied zeigt den Schülern am geöffneten Bienenvolk die unterschiedlichen Bienenwesen, erklärt den Wabenbau und hilft bei der Suche nach der Königin.

Mitglieder halten auf Anforderung Vorträge bei Vereinen wie z. B. den Landfrauen, den Obst-und Gartenbauvereinen. Die Themen umfassen Wildbienen, Hummeln und Honigbienen, deren Bestäubungsleistung bei Wild- und Kulturpflanzen, sowie im Obst- und Gemüseanbau. Die von den Honigbienen erzeugten Produkte wie Honig, Pollen, Gelee-Royale, Propolis, Bienenwachs und Perga das Bienenbrot.

Auch bei örtlichen Ausstellungen präsentiert der Imkerverein Ehingen umfassend die Imkerei. Mitglieder betreuen die Ausstellungen, erklären bei Bedarf die Exponate und beantworten den BesucherInnen Fragen zur Imkerei.

Ausstellung Lindenhalle in Ehingen_1
Ausstellung Lindenhalle in Ehingen